Für Freiwillige und Interessierte

ensa – Erste Hilfe bei psychischen Notfällen

Zwei Frauen spazieren dem See entlang

Fast alle Menschen kennen in ihrem persönlichen Umfeld Personen, denen es psychisch nicht gut geht oder in einer bestimmten Lebensphase nicht gut gegangen ist. Im Kurs erfahren Sie, wie Sie psychische Probleme erkennen und Hilfe anbieten.

Schwerpunkte des Kurses

ensa vermittelt, wie Sie bei psychischen Problemen Erste Hilfe leisten können. Statt zu warten, bis sonst jemand das Thema endlich anspricht, lernen Sie, rechtzeitig Probleme zu erkennen, auf Menschen zuzugehen und Hilfe anzubieten. Denn: Nichts tun ist immer falsch!

Sie erfahren, wie Sie helfen können, wenn bei nahestehenden Personen psychische Schwierigkeiten auftreten, eine bestehende psychische Beeinträchtigung schlimmer wird oder eine akute psychische Krise ausbricht.

Kursthemen

  1. Depression
  2. Angststörungen
  3. Panikattacken
  4. Psychose
  5. Suchterkrankungen
  6. Suizidgedanken
  7. Trauma

Leitung

Tom Bögli, ensa-Instruktor, Sozialarbeiter FH, MAS in lösungsorientierter Kurzzeitberatung
Marita Hirt, Lerntrainerin, ensa-Instruktorin
 

Dauer

14 Stunden (2x 7 Stunden / 4x 3.5 Stunden)

 

Zielgruppe

Angehörige, Freiwillige und weitere Interessierte, die sich mit der Thematik befassen wollen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
 

Kosten

CHF 380.– (gemäss Richtlinien von «Pro Mente Sana»)

Die nächsten Kursdaten

ensa − Erste Hilfe bei psychischen Notfällen

ab 29.09.2022

Freie Plätze

Kursort
Zollikofen
Sprache
Deutsch
Barbara Zahrli
Finden Sie nicht, wonach Sie gesucht haben? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns.