Quicklinks
SRK

Fachbereiche

Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Therapieformen

Die ergotherapeutische Arbeit ist sehr vielfältig. Je nach Art der Verletzung oder Erkrankung und der daraus folgenden gesundheitlichen Einschränkungen werden unterschiedliche therapeutische Massnahmen ergriffen. Das Therapieangebot innerhalb eines Fachbereichs kann je nach Standort variieren. 

Handrehabilitation / Rheumatologie

Wird an diesen Standorten angeboten: Bern, Burgdorf, Frutigen, Langnau, Thun

Haben Sie Schmerzen in den Händen, Armen oder Schultern? Suchen Sie eine Rehabilitation nach einer Operation oder einer konservativen Behandlung?

Wir bieten Ihnen eine spezifische Behandlung nach einer Erkrankung oder Verletzung an Hand, Arm und Schulter sowie nach einem handchirurgischen Eingriff. Gemeinsam mit Ihnen definieren wir die relevanten Ziele. Wir wenden verschiedene Therapiemethoden an, um den Einsatz Ihrer Hände zu verbessern. 

Wenn Schmerzzustände Ihren Alltag oder Ihre Arbeitsfähigkeit einschränken, stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Sie erlernen mit uns eine gelenkschonende Arbeitsweise, entdecken clevere Alltagshilfen und passen Ihren Arbeitsplatz ergonomisch an, damit Sie Ihren Alltag wieder aktiver und unabhängiger gestalten können.  

Therapiemethoden

Damit Ihre Hände wieder wie gewohnt funktionieren, wenden wir abschwellende Massnahmen an, behandeln Narben und empfehlen Ihnen je nach Bedarf schmerzlindernde Massnahmen. Wenn nötig, unterstützen wir die Heilung mit individuell angepassten Schienen für Finger, Hand und Ellbogen. Dies sorgt für eine ideale Aufdehnung, Lagerung oder Entlastung Ihrer Gelenke und Sehnen. 

Das bedeutet aber nicht, dass nur Bewegungsabläufe und Funktionen trainiert werden. Wir beziehen das gesamte menschliche System mit ein und begleiten Sie kompetent mit unserem fachlichen Können durch den Heilungsprozess. Dabei steht uns eine breite Palette möglicher Therapien zur Verfügung:

  • Manuelle Mobilisation (Gelenke, Nerven, Muskeln)
  • Entstauungstherapie (Manuelle Lymphdrainage und Kompressionsverband)
  • Narbenbehandlung
  • Kraftaufbautraining
  • Sensibilitätstraining
  • Physikalische Massnahmen wie Wärme, Kälte, Ultraschall, Iontophorese, TENS
  • Abgabe und Instruktion von Handgelenk- und Daumenstützen
  • Individuelle Schienenanfertigung
  • Training alltags- und arbeitsrelevanter Fertigkeiten
  • Begleitung Wiedereinstieg am Arbeitsplatz
  • Spiegeltherapie (PDF)
  • Musiker-Therapie (PDF)
  • Somatosensorische Schmerztherapie (PDF)

Neurorehabilitation / Geriatrie

Wird an diesen Standorten angeboten: Bern, Burgdorf, Frutigen, Langnau, Thun (ohne Behandlung von Demenzpatienten)

Haben Sie Mühe mit der Mobilität? Fallen Ihnen alltägliche Arbeiten im Haushalt schwer? Sind Sie an einer beginnenden Demenz erkrankt und haben Mühe, eine Aufgabe anzupacken oder richtig auszuführen? Ist ihr Energielevel eingeschränkt? 

Wir bieten Ihnen eine Behandlung an nach einem akuten neurologischen Ereignis wie Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma, bei Verletzungen des Rückenmarks wie Querschnittlähmung, bei progredienten neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) oder Demenz sowie bei einer Post-Covid-19 Erkrankung. 

Wir unterstützen Sie in einer möglichst eigenständigen Lebensführung. Mit individuellen Übungen können Sie Ihre Selbständigkeit bei der Körperpflege, beim Ankleiden, beim Essen, in der Haushaltführung und im Beruf sowie Ihre Mobilität im Haus und ausserhalb verbessern oder erhalten. Darüber hinaus finden wir für Sie Techniken oder Hilfsmittel, mit denen es Ihnen gelingt, verlorene Fähigkeiten zu kompensieren. Auch Ihre Angehörigen und Bezugspersonen beraten und begleiten wir gerne und passen mit ihnen zusammen die Wohnsituation an.

Therapiemethoden

Erkrankungen und Verletzungen des zentralen Nervensystems können unterschiedlichste Störungsbilder im motorischen, kognitiven, psychischen und sozialen Bereich aufweisen. Nach einer ausführlichen Erfassung Ihrer gesundheitlichen Situation legen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arzt die relevanten Ziele fest:

  • Bei eingeschränkter Selbständigkeit in den für Sie bedeutungsvollen Lebensbereichen arbeiten wir an der Verbesserung oder Erhaltung der für eine Aktivität nötigen Funktionen. Bei Handbetroffenheit steht das Erreichen einer optimalen Greiffunktion im Vordergrund
  • Die Weiterführung einer Lieblingsbeschäftigung unterstützen wir mit allen Mitteln
  • Wenn Sie an Gedächtnisverlust oder sonstigen kognitiven Schwächen leiden, trainieren wir mit Ihnen die betroffenen Hirnleistungen und erarbeiten Kompensationsstrategien für die Alltagsbewältigung
  • An beginnender bis mittlerer Demenz erkrankten Menschen helfen wir, in ihrem Alltag befriedigende Tätigkeiten zu finden. Durch Struktur und die Vereinfachung des räumlichen Umfelds kann entspannter am Alltagsleben teilgenommen werden
  • Bei einer Post-Covid-19 Erkrankung lernen Sie bei uns Ihre Stressoren kennen und Ihren Energielevel richtig einzuschätzen. Wir bieten individuelles Energiemanagement an und gehen auf Ihre spezifischen kognitiven Anforderungen ein. Durch einen effektiven Umgang mit den psychischen, sozialen und physischen Folgen der Erkrankung gewinnen Sie in Ihrem Tempo wieder die Kontrolle über das eigene Leben. 

Dabei steht uns eine breite Palette möglicher Therapien zur Verfügung:

  • Sensomotorisches Training nach Bobath, Perfetti, PANat oder mit Spiegeltherapie für Haltungs- und Bewegungskontrolle, Grob- und Feinmotorik, Sensibilität
  • Förderung von neuropsychologischen Funktionen wie Konzentration, Ausdauer, Lernen, Gedächtnis, Handlungsplanung und -ausführung, Umstellfähigkeit
  • Selbsthilfetraining
  • Gesichtsfeldtraining
  • Sturzprävention
  • Fatiguemanagement 
  • Elektrotherapie
  • Therapie bei Schluckstörungen (am Standort Bern)
  • Individuelle Anpassung von Schienen

Pädiatrie

Wird an diesen Standorten angeboten: Frutigen, Langnau, Steffisburg

Ist Ihr Kind durch einen Unfall oder eine Erkrankung in seinem Alltag eingeschränkt? Benötigt Ihr Kind besondere Unterstützung in der Entwicklung? 

Wir unterstützen Kinder, die durch eine Entwicklungsverzögerung, eine Erkrankung oder Verletzung in ihrer Bewegungs- und Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Im Spiel, durch Bewegung und mit kreativen Arbeiten fördern wir weitere Entwicklungsschritte.

Therapiemethoden

  • Entwicklungsfördernde Bewegungsabläufe und Alltagshandlungen
  • Arbeiten zur Handlungsplanung und Handlungsförderung
  • Spielerische Aktivitäten zur Unterstützung der Körper- und Bewegungswahrnehmung
  • Übungen zur Förderung der räumlich-visuellen Wahrnehmung
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsverbesserung
  • Beratung zu und Anpassung von Hilfsmitteln
  • Beratung und Unterstützung der Eltern und Lehrpersonen

Psychische Gesundheit

Wird an diesen Standorten angeboten: Bern

Fühlen Sie sich antriebslos? Überfordert Sie der Alltag? Haben Sie ständig Schmerzen? Haben Sie Mühe mit der Konzentration? Leiden Sie an den Folgen einer Traumatisierung?

Wir bieten Ihnen therapeutische Unterstützung bei einer psychischen und psychosomatischen Störung, bei posttraumatischen Belastungsstörungen sowie bei Suchtkrankheiten oder demenziellem Syndrom. Oft fallen alltägliche Handlungen wie beispielsweise die Regelung von persönlichen Angelegenheiten, die Haushaltführung oder das soziale und gesellschaftliche Leben schwer.

Wir tragen dazu bei, dass Sie eine möglichst eigenständige Lebensführung beibehalten oder wiedererlangen können. Zusätzlich unterstützen wir Sie dabei, weiterhin aktiv Ihre Selbstversorgung, die Versorgung Ihrer Familie, Ihre Ausbildung, Ihren Beruf und Ihre Freizeit zu gestalten und zu kombinieren. Wir schaffen ein Übungsfeld, in dem Sie Ihre eigene Kreativität und Fähigkeiten entwickeln, den Handlungsspielraum erweitern, Verhaltensmuster erkennen, Entscheidungsfähigkeit fördern und soziale Kompetenz stärken können. Wir legen besonderen Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und Institutionen, um Sie optimal begleiten zu können.

Therapiemethoden

Wir bieten Ihnen ambulante Einzel- und Gruppentherapien zur Förderung der psychischen und körperlichen Stabilisierung in Beruf und Alltag. Dadurch erreichen Sie positive Veränderungen bei der Bewältigung Ihres Alltags sowie mehr Selbstvertrauen und Handlungskompetenz. Nach einer ausführlichen Erfassung Ihrer gesundheitlichen Situation legen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arzt die relevanten Ziele fest und unterstützen Sie dabei mit folgenden Massnahmen:

  • Handwerklich, gestalterische Tätigkeiten
  • Training von Aktivitäten wie Selbstversorgung, Tagesstrukturierung, Gesprächs- und Gruppenfähigkeit, berufsorientiertes Training
  • Förderung psychischer Grundfunktionen wie Antrieb, Belastbarkeit, Flexibilität, Selbstvertrauen
  • Förderung spezifischer mentaler Funktionen, zum Beispiel Gedächtnis, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Planung
  • Arbeitsplatzabklärung
  • Gestaltungs- und Handwerkgruppe (PDF)

Die Therapiemethoden setzen bei Ihren Fähigkeiten an. So werden zusätzliche Ressourcen freigesetzt und innere Lebenskräfte angeregt.

Zur spezifischen Vorbereitung auf Wohn- und Arbeitsumfeld wird das Wiedereinüben von Aktivitäten des täglichen Lebens unterstützt. Beim kognitiven Training können Konzentrations- und Merkfähigkeit verbessert werden.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Hier finden Sie uns